Neues aus dem Dekanatsbezirk

Dekanatssynode

Die Dekanatssynode im März hat sich mit dem landesweiten Prozess „Profil und Konzentration“ (PuK) beschäftigt. Dabei wurde deutlich, dass unsere Kirche großen Veränderungsprozessen unterliegen wird. Die Zahl der Pfarrerinnen und Pfarrer wird dramatisch zurückgehen. Jetzt haben wir Zeit, uns auf diese Situation einzustellen. Unser ganz persönlicher Eindruck aber ist der, dass sich gerade jetzt niemand verändern möchte, weil die Not noch nicht so groß ist. Es werden aber Zeiten kommen, in denen wir jede dritte Pfarrstelle wahrscheinlich nicht (mehr) werden besetzen können. Die Diskussion um PuK könnte ja auch einen kreativen Prozess auslösen.

Wir könnten vereinbaren, dass wir:

  • stärker zusammenarbeiten
  • Teampfarrämter fördern
  • Schwerpunkte in der Arbeit in den Regionen und im Dekanatsbezirk fördern
  • überlegen, was wir als Christen eigentlich brauchen, um attraktiv (missionarisch) zu sein und was überflüssig ist

All dies wird sich in den nächsten Jahren entscheiden müssen.

 

Personal

In St. Georgen beginnt zum 01.04.2018 Pfarrerin Kögel ihren Dienst. Sie wird dort eine halbe Stelle einnehmen. Herzlich willkommen in Bayreuth!

Unsere Dekanatskantorin Eva-Maria Scheidel wird ab 01.06.2018 in den Mutterschutz und Erziehungsurlaub gehen. Wir sind bereits in Gesprächen mit dem Landeskirchenmusikdirektor, um hier eine gute Lösung zu finden.

Ab dem 01.09.2018 soll es auch einen Dekanatsfundraiser geben. Das haben die Dekanatssynode und der Dekanatsausschuss beschlossen. Die Stelle war bereits im Nordbayerischen Kurier ausgeschrieben und ist in den einschlägigen Fachmagazinen platziert. Der Fundraiser soll Gemeinden bei ihren Projekten, aber auch den Dekanatsbezirk beraten.

 

Zu Stellvertretenden Dekanen wurden gewählt:

Pfr. Christian Aschoff (St. Johannis) für die Region Süd

Pfr. Hans-Georg Taxis (Goldkronach) für die Region Nord

Zu Senioren (Vertrauenspfarrern) wurden gewählt:

Pfr. Ekkehard de Fallois (Gesees) und Pfrin. Stefanie Krauß (Glashütten) für die Region Süd

Pfrin. Stefanie Lauterbach (Weidenberg) und Pfr. Josef Paulmaier (Benk) für die Region Nord

 

EBW

Das EBW wird mit dem EBW Kulmbach-Thurnau fusionieren. Um zukunftsfähig zu sein und staatl. Unterstützung zu erhalten, muss sich die Erwachsenenbildung konzentrieren. Wir tun das, indem wir mit Kulmbach-Thurnau zusammengehen. Wir tun es gerne, weil wir uns daraus mehr Kreativität und Impulse versprechen. Und wir tun es auch aus wirtschaftlichen Überlegungen heraus.

Soweit einmal die wichtigsten Dinge der letzten Zeit.

Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit, ein gesegnetes Osterfest und bleiben Sie behütet.

 

Ihre Dekane

Jürgen Hacker und Thomas Guba